Neue Vorsitzende im Heuss-Freundeskreis

Die Vorstände Michael Link und Monika Drautz

Die Vorstände Michael Link und Monika Drautz

Monika Drautz und Michael Georg Link wurden als Nachfolger von Richard Drautz gewählt

Als Nachfolger des im Mai dieses Jahres verstorbenen Richard Drautz wurden seine Frau Monika Drautz und Michael Georg Link zu Vorsitzenden des Theodor-Heuss-FreundeskreisesBaden-Württemberg Baden-Württemberg (THF)gewählt.

Bei der Mitgliederversammlung des Freundeskreises am 31.8.2014 im Schloß Ingersheim bei Ludwigsburg erinnerte der Interimsvorsitzende Harald Leibrecht an die große Trauerfeier, bei der mehr als tausend Weggefährten in der Heilbronner Kilinskirche am 14. Mai Abschied von Richard Drautz nahmen. Der frühere Heilbronner Stadtrat und Staatssekreär im baden-württembergischen Wirtschaftsministerium (2006 bis 2011) war Gründer und 25 Jahre Vorsitzender des Heuss-Freundeskreises. Auf  Vorschlag von Leibrecht wählte die Versammlung Monika Drautz, Mitinhaberin des Heilbronner Prädikatsweingutes Drautz Able, mit dem ehemaligen Staatsminister und Heilbronner Stadtrat Michael Georg Link zu gleichberechtigten Vorsitzenden. Ebenfalls einstimmig wurden gewählt Schatzmeister Professor Dr. Volker Stadie (Heilbronn), Schriftführer Jörg Bremer (Schwäbisch Hall) sowie die Beisitzer Susanne Blach (Brackenheim), Professor Dr. Christhard Schrenk (Heilbronn), die Bürgermeister Volker Godel (Ingersheim) und Rolf Kieser (Brackenheim) sowie Klaus Griese (Kupferzell). Beratend ist Jochen Merkle von der Stuttgarter Reinhold-Maier-Stiftung für den THF tätig.

Beim Theodor-Heuss-Freundeskreis sind über hundert Mitglieder aus ganz Baden-Württemberg engagiert. Dabei ist neuerdings auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Eberhard Gienger und Heuss-Enkel Professor Dr. med. Ludwig Theodor Heuss aus Basel. Einziges

Ehrenmitglied ist seit 2013 Walter Scheel (“Hoch auf dem gelben Wagen . . .”), Bundespräsident von 2004 bis 2009.

Harald Leibrecht erwähnte in seiner Rückblende die zahlreichen Gedenkveranstaltungen, die anläßlich des 130. Geburtstages und 50. Todestages des ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss (1949 bis 1959) in seiner Geburtsstadt Brackenheim und in der Stadt Heilbronn, in der er seine Jugendjahre verbrachte. Beachtlich war hierbei die Jubiläumsschau “Theodor Heuss und die Kunst” dieses Jahr vom März bis Juni in der Heilbronner Kunsthalle Vogelmann, mit der die zeitlebens enge und äußerst vielschichtige Beziehung des Staatsmannes, Journalisten und Literaten zu Kunst und Künstlern eindrucksvoll ins Blickfeld gerückt wurde.

Michael Georg Link, seit 1. Juli Direktor des OSCE-Büros in Polen (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa), erklärt in einem Rundbrief an die Unterländer FDP-Mitglieder als kommissarischer Kreisvorsitzender: “Es für mich eine Selbstverständlichkeit, die Arbeit unseres langjährigen Vorsitzenden Richard Drautz in seinem Sinne fortzuführen”. Dies macht Link nun auch im Theodor-Heuss-Freundeskreis.

Von Siegfried Schilling